08.04.2020

«5 Dinge wo Ihr für Eure Hochzeit sparen könnt    

Jedes Brautpaar möchte seine Traumhochzeit feiern. Jeder hat da so seine Wünsche und Vorstellungen. Schnell aber ist das festgelegte Budget 

überschritten. Aber wo sparen? Oft wird der Rotstift dort angesetzt wo es keinen Sinn macht. Hier gebe ich Euch 5 Dinge wo Ihr Geld sparen könnt.   


1. Anzahl der Gäste

"Ich heirate - und das sollen Alle sehen". Nicht selten denken Bräute so. Also werden Jan und Mann 

eingeladen. Aber warum? Klar, freut Ihr Euch das Ihr heiratet, klar möchte man das der ganzen Welt zeigen. Trotzdem, ladet nicht jeden zu Eurer Hochzeit ein. Nicht selten zahlt Ihr für Eure Feier 80 bis 100 Euro pro Person. Das sind bei 200 Gästen (die dann schnell zusammen kommen) 16000 bis 20000 Euro!! Nur für die Feier. Da ist noch kein Kleid, kein Dienstleister usw. mit eingerechnet. 

Macht Euch wirklich Gedanken wen Ihr auf Eurer Hochzeitsfeier dabei haben wollt. Den Cousin, wo Ihr

zuletzt vor 10 Jahren eingeladen gewesen seid, den braucht Ihr auch nicht auf Eure Hochzeit einladen. 

Genauso wie den VHS- oder den Häkelkurs - laden die Euch auch zu Ihren Feierlichkeiten ein? 

Mit Sicherheit nicht!

Ladet nur die Leute ein mit denen Ihr Euren schönsten Tag im Leben verbringen wollt. Das sind Eltern, 

Geschwister, Familienmitglieder zu denen man auch noch regelmäßigen Kontakt hat, gute Freunde, die 

direkten Arbeitskollegen und die Sportmannschaft oder Stammtisch. Das reicht.

Meistens bleiben 80 bis 100 Leute übrig. So habt Ihr schon zwischen 8000 und 10000 Euro gespart.


2. Auswahl des Essens


Um 15:30 Uhr Kaffe und Kuchen, um 18:30 Uhr das Abendessen und um 0:00 Uhr die Currywurst. Puhh...

Eure Gäste können nicht mehr wie Essen. Wenn Ihr eine Hochzeitstorte habt, nimmt die zum Kaffetrinken, oder als Mitternachtssnack. Ganz Ehrlich, wer um 16:00 Uhr Kuchen ist, hat um 18:00 Uhr nicht schon wieder Hunger. Wenn die Feier schon um 16:00 Uhr losgehen soll, Kaffee ja, Kuchen nein. Da spart Ihr Locker 1000 Euro. 

Ein Menu oder Buffet kostet in etwa zwischen 45 und 60 Euro - je nach Auswahl. Die Gäste werden auch von dem Buffet für 45 Euro satt. Es reicht eine Auswahl von 3 Sorten Fleisch. Fisch und Meeresfrüchte sind sehr teuer - mag auch nicht jeder, nimmt dafür lieber was vegetarisches. Achtet darauf das Ihr nur

Gemüsesorten der Saison nimmt (Spargel nur zur Spargelzeit). Wählt zwischen einem Nudelgericht, einem Kartoffelgericht evtl. Kroketten oder Pommes (denkt da vor allem an die Kinder). Und 2 Sorten Nachtisch (Herrencreme und was anderes). Eis NUR für die Kinder (dürfen keine Herrencreme). So spart Ihr locker weitere 1000 bis 1500 Euro. 


3. Getränkeauswahl


Auf einer Hochzeitsfeier wird viel getrunken. Verzichtet grundsätzlich auf Hochprozentige Weinbrände wie Wodka, Whiskey usw. Da werden schnell pro Glas 4 Euro berechnet! Anbieten solltet Ihr Bier 

(z. B. Pils und Radler), Alkoholfreie Getränke wie Wasser, Cola und Limonaden. Und ein bis zwei Sorten Schnaps als Absacker und auch für später. Für Gäste die Whiskey oder sowas trinken möchten zahlen 

selber. Auch hier spart Ihr locker ein paar hundert Euro.


4. Deko


Ja, liebe angehenden Bräute, das klingt hart. Aber gerade hier kann man eine Menge Geld für unnützes Zeug ausgeben. Ein Blumenstrauß hier, Menükarte da, Stuhlhussen, und, und, und. 

Fragt mal nach zwei Wochen Eure Freunde oder Arbeitskollegen, welche Farbe der Blumenstrauß auf dem Brauttisch hatte oder wie der Tischläufer auf den Tischen - es erinnert sich fast niemand mehr daran. Aber daran wie die Feier war. 

Und wofür Stuhlhussen? Man sitzt "nur" auf den Stuhl. Einige Tische und Stühle werden nach dem Essen weggeräumt um Platz zum Tanzen zu schaffen. Dann wollt Ihr wirklich pro Stuhlhusse 10 Euro bezahlen? Okay, sieht schön aus - aber ist es Euch das Wert? Menükarten und Tischkarten kann man auch selber 

machen oder Ihr fragt in Eurem Freundeskreis nach, garantiert ist da jemand der Euch diese Dinge für Euch sehr gerne bastelt. Mehr Geld könnt Ihr nicht sparen.


5. Gastgeschenke


Viele Brautpaare machen sich Gedanken ob Sie Ihren Gäste sowas wie Gastgeschenke geben. Das sind zum Beispiel so Dinge wie Namensschilder aus Schokolade oder Kleinigkeiten für ein paar Euro oder was auch immer.  Aber diese summieren sich in der Menge auch. Jedes Geschenk kostet etwa 2 Euro das mal 100 sind seid Ihr schon bei 200 Euro!! 

mein Tipp: Gastgeschenke - Eine tolle Geste, aber nicht unbedingt notwendig. Immerhin dürfen Eure Gäste frei Essen und Trinken und das auf Eure Kosten! 


Es ist Eure Hochzeit, macht es so wie Ihr Euch Euren Tag vorstellt - mit allem Drum und dran. Das sind nur ein paar gute Tipps wo Ihr viel Geld sparen könnt. Es macht keinen Sinn ausgerechnet beim DJ oder beim Fotografen zu sparen. Gerade der DJ ist die wichtigste Person an dem Abend. Mit seiner Musik sorgt er für eine tolle Feier und kostet auf die Personenzahl aufgeteilten Kosten keine 10 Euro pro Person. 


Euer DJ Jörg 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok